Seelenswitch - Wenn Tiere nach ihrem Tod zurückkehren

... weil Tiere Herzgefährten sind


Vor langer, langer Zeit, vor ferner Ewigkeit, lebten Mensch & Tier gemeinsam, verbunden Seit an Seit

Sie liebten sich & waren stets füreinander da, zusammen eine Einheit, die wuchs noch Jahr um Jahr.

Sie tanzten & sie lachten & passten auf sich auf, damit auch wirklich niemals ihr Herzglück hörte auf.

Sie sprachen eine Sprache, die aus dem Herzen kam, der Mensch den Rat des Tieres für seinen Herzweg nahm.

In Liebe eng verbunden durch ewig Zeit & Raum ~ dies darf nun wieder werden ein wahr gewordener Traum!


Dies ist unsere Geschichte

Bereits als ich noch ein kleines Mädchen war, wusste ich: Eines Tages werde ich meinen großen schwarzen Hund haben.

Als 2002 mein lang ersehnter Seelengefährte bei mir einzog, kam mit ihm meine größte Freude und schlimmste Angst in mein Leben. Vom ersten Tag an hatte ich Angst davor, dass er eines Tages sterben würde. Ich versuchte dies zu verdrängen, so gut ich konnte.

In den dreizehn Jahren unseres Zusammenseins wurde er mehr und mehr zu meinem größten Lehrer und Führer auf meinem ganz eigenen Weg. Er erzählte mir von den Geheimnissen des Lebens, doch wenn es um das Thema Tod ging, war ich nicht fähig, hinzuhören.

Je älter er wurde, desto mehr steigerte sich diese Angst in meinem Inneren. Dreizehn Jahre begleitete sie mich und im letzten Jahr seines Lebens spürte ich sie fast täglich. Am Tag schnürte sie mir die Luft ab und nachts brachte sie mir Alpträume. Immer wieder spürte ich die Schwingung des Todes, doch ich hatte nicht die Kraft, die Botschaft wahrzunehmen, die mich erreichen wollte. Statt dessen versuchte ich mich im Leugnen und Ignorieren dessen, was ich spürte. Als es immer schlimmer in mir wurde, versuchte ich mich "abzuhärten". Immer und immer wieder stellte ich mir seinen Tod vor in der Hoffnung, es würde mir helfen. Was ich uns damit antat, wusste ich damals noch nicht.

Am 17. September 2015, nach einer kurzen heftigen Krankheit, machte mein geliebter Gefährte seinen letzten Atemzug.

Ich wusste nicht, wie mein Leben nun ohne ihn gehen sollte, meine Seele wollte zu ihm und ein großer Teil von mir war schon gar nicht mehr hier. Kraftlos schleppte ich mich durch den Tag.  Wenn es mir nachts gelang, in den Schlaf zu flüchten, so kam er im Traum zu mir und wir verlebten eine schöne Zeit, bis mich der Morgen zurück in die Realität riss. In der Zeit habe ich viel mit ihm geredet, denn ich musste wissen, dass es ihm gut ging. Wenn ich mit ihm sprechen konnte, fühlte ich mich wohl und hatte für die nächsten Stunden ein wenig Kraft aufgebaut. 


Nichts, was er mir berichtete, war beängstigend. Ganz im Gegenteil. Als ich ihn einmal wieder ganz besonders schmerzlich vermisste und in den Dialog mit ihm ging, sagte er, dass es doch eigentlich genau so ist, als wäre er in einem anderen Raum, in einem anderen Zimmer. "Nur dass ich dann wüsste, ich könnte zu dir gehen und dich streicheln.", entgegnete ich.

Zusätzlich zu meinen Träumen und Gesprächen mit ihm erschien er mir immer öfter auch im Tag. Wenn ich ihn sah, dann sah ich ihn jung. Das machte mich froh. Doch eines fiel auf: Meist sah ich ihn, wie er wie ein Gummiball hoch in die Luft hüpfte, wieder und wieder. Das kannte ich von ihm nicht.

Von diesem Kontakt  zerrte ich, er gab mir Kraft. Einmal hatte ich eine ganz besonders schöne Begebenheit: Ich war in der Küche bei der abendlichen Hausarbeit, als er sich mir in einer Vision zeigte: Schwanzwedelnd lief er in seinem typisch wiegenden Gang in einen dunklen Wald hinein. Doch kaum war er in dem Wald, kam er auch bereits wieder zurück und direkt auf mich zugelaufen, bis er ganz dicht vor meinem Gesicht war und ich ihn ganz genau betrachten konnte. Wieder sah ich ihn als jungen Hund mit glänzenden bernsteinfarbenen Augen. Er schleckte mir mit seiner Zunge über die Nase – er gab mir schon immer gerne Küsschen.

"Seelenswitch"

Immer wieder hörte ich  in der kommenden Zeit dieses Wort. Ich wusste damit nichts anzufangen, doch durch meine Recherchen  erfuhr ich, dass es Seelenswitch genannt wird, wenn das verstorbene Tier bzw. dessen Seele in einem anderen Tierkörper wieder zu seinem Menschen zurückkehrt. Beim Seelenswitch haben die Seelen lange vorher  eine Vereinbarung getroffen, die besagt, dass die Seele des verstorbenen Tieres den lebenden Körper einer bis dahin dort „wohnenden“ Seele weiter nutzen kann, und diese Seele dann aus dem Leben und von der Erde geht.


Damals ging ich fest davon aus, dass nun, nachdem ich vom Seelenswitch wusste, mein vertrauter Gefährte mich in einem neuen Tierkörper aufsuchen würde. Vielleicht würde er eines Tages vor meiner Tür stehen oder mir auf der Straße zulaufen.

Doch es sollte anders kommen.

Eines Morgens, gleich nach dem Aufstehen, verspürte ich den starken Impuls, mir die Internetseiten der umliegenden Tierheime anzuschauen. Und dort entdeckte ich ihn. Es war sein Gesicht, so wie ich es kannte, und dass ich so sehr liebte. 

Als ich ihn dann dort im Tierheim sah, war er nun mindestens drei Nummern kleiner als vorher. Sein drahtiger Körper schien nur aus Muskeln zu bestehen. Doch was mich ganz besonders faszinierte: Er sprang fortwährend in seinem Zwinger so hoch, dass er über die Absperrung hinweg in den Zwinger seines Nachbarn schauen konnte. Er hüpfte wieder und wieder so hoch wie ein Gummiball - diese Neuheit hatte er mir also in mein Bewusstsein gesandt.

Am 23. Oktober 2015, fünf Wochen nach seinem Tod, war mein geliebter Tiergefährte wieder an meiner Seite. Neben den neuen Herausforderungen, die er für sich selbst und für mich im Gepäck hatte, brachte er auch seine ganz besonderen Eigenarten und Gewohnheiten wieder mit, die ihn ausmachten und die ich so an ihm liebte und nun noch mehr liebe.

Seine Rückkehr war und ist für mich der größte Segen, der mir zuteil werden konnte.

Aus tiefstem Herzen bin ich jeden Tag dankbar für dieses Wunder ...

Tief verbunden haben wir uns von Herzgefährten zu Herzglückgefährten entwickelt -

und laden nun andere Herzen dazu auch ein ...



Mehrmals wurde mir bereits die große Ehre zuteil, Menschen über die geplante Rückkehr ihres geliebten Tieres zu informieren. Für mich ist es stets etwas Wundervolles, den Herzensmenschen des Tieres diese Botschaft zu überbringen. Aus Erfahrung weiß ich, dass die Rückkehr unterschiedlichste Reaktionen bei den Menschen auslösen kann und eine entsprechende Betreuung wohltuend ist.

Wenn Sie meine Hilfe brauchen, bin ich für Sie da.